Die Chorvereinigung SCHOLA CANTORUM

wurde 1978 von o.Univ.Prof. Wolfgang Bruneder gegründet, der sie bis Ende 2013 leitete.

Das Programm des Chores, der in der österreichischen Musikszene als Amateurchor höchster Qualität gilt, umfasst Werke vom 16. bis zum 21. Jahrhundert in den Sparten A cappella, Kirchenmusik, Oratorien, Symphonien, aber auch Spirituals und Volkslieder. Besonderes Interesse gilt der zeitgenössischen österreichischen Chormusik. (www.scholacantorum.at)

Der Chor hat sich inzwischen durch die Schola progressive erweitert, ein Ensemble, das aus dem 2009 gegründeten Jugendchor hervorging. Er umfasst rund 80 Mitglieder. Durch das harmonische Zusammenwirken von ausgebildeten Stimmen und ausgesuchten Laienstimmen erhält der Chor seinen unverwechselbaren Klang. Kontinuierliche Probenarbeit und Chorseminare sichern die hohe Qualität der Aufführungen und Tonträger.

Der Chor stellt sein Können in zahlreichen Auftritten im In- und Ausland unter Beweis und singt sowohl in großen Konzerten als auch für kleine Feiern.

Seit 2014 ist Jiří Novák Chorleiter der Schola Cantorum. Unterstützt wird er dabei von Wolfgang Weyr-Rauch als Vizechorleiter.